Deutsch-Indische Gesellschaft e.V., Zweiggesellschaft Lübeck

Referent

Die Deutsch-Indische Gesellschaft e.V. wurde im Jahre 1953 zur Pflege der Beziehungen zwischen Indien und Deutschland gegründet. Sie möchte der deutschen Öffentlichkeit die Kultur und Religionen des Subkontinents sowie die politischen Strukturen und wirtschaftlich-sozialen Potentiale und Probleme Indiens in Vergangenheit und Gegenwart näher bringen und wahrt dabei die großen Traditionen der Beziehungen zwischen beiden Völkern. Dazu gehört auch die Pflege des Zusammenlebens mit den Menschen indischer Abstammung in Deutschland. Die Gesellschaft begreift sich heute als „Gesellschaftliche Mittler-Organisation“ , welche darauf zielt, die Beziehungen zwischen Deutschland und Indien durch Aktivitäten in der Gesellschaft, Veranstaltungen, Veröffentlichungen, Einwirkung auf relevante Eliten sowie durch Kontakte mit ähnlichen Organisationen, Eliten und Gruppen im Partnerland zu vertiefen. Die Gruppe Lübeck unterstützt FERRY, Dorfprojekt und Berufsausbildungszentren in Bengalen.

Information zur Qualifikation/ Erfahrung der ReferentInnen:

  • praktische Erfahrungen

Zielgruppe

  • Klasse 1 - 4
  • Klasse 5 - 7
  • Klasse 8 - 10
  • Klasse 11 - 13
  • Vorschule / Kindertagesstätte

Form des Angebotes

  • Unterrichtseinheit (2 Stunden)
  • Mitwirkung bei Projekttagen

Angebot

Vorträge (Halbjahresprogramm); Kochkurse Unterrichtsmaterial (Mappe Klett Verlag) Geografie, Land und Leute, Geschichte Aktivitäten: Kochen, Singen, Musizieren, Tanzen

Landkreise

  • Lübeck

Aktivitäten

  • Kochen
  • Musizieren
  • Singen
  • Tanzen

Themen