Nachhaltiger Konsum, Fairer Handel

Im Jahr 1948 betrug der weltweite Waren-Export 58 Mrd. US-Dollar. Bis 2008 erhöhte sich dieser Wert auf 16.097 Mrd.. 2009 fiel auf Grund der Wirtschaftskrise der Wert laut WTO um 22,6 Prozent, doch bereits 2010 stieg der Wert wieder stark an. Der Anteil der Entwicklungsländer an diesem Wert ist sehr gering und der Wert sagt nichts über die Versorgung der Bevölkerung zum Beispiel mit Lebensmitteln oder Energie aus.

Fast der gesamte Welthandel wird heute durch die Abkommen der Welthandelsorganisation WTO geregelt. Oft bedeuten diese Regeln Vorteile für den Norden und Nachteile für den Süden. Der Welthandel ist kein Spiel mit fairen Regeln. So zerstören beispielsweise Agrarsubventionen in der EU und den USA die Möglichkeit für Entwicklungsländer, Agrarprodukte zu exportieren.

Der „Faire Handel” dagegen ist ein Handelskonzept, das auf Partnerschaft, Dialog, Transparenz und Respekt beruht. Es strebt nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel. Durch bessere Handelsbeziehungen und Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte ProduzentInnen und ArbeiterInnen leistet der „Faire Handel” – insbesondere in den Ländern des Südens – einen Beitrag zur Nachhaltigen Entwicklung. Fair-Handels-Organisationen engagieren sich (gemeinsam mit VerbraucherInnen) für die Unterstützung der ProduzentInnen. Durch Informations- und Bildungsarbeit sowie durch Kampagnen fördern sie die Bewusstseinsbildung und tragen zur Veränderung der Regeln und der Praxis des konventionellen Welthandels bei.

In Deutschland gibt es etwa 836 Weltläden, also Fachgeschäfte für Fairen Handel. Allein in Schleswig-Holstein befinden sich circa 30 Weltläden sowie viele kleinere Fair-Handels-Gruppen. Auch Bioläden und Supermärkte bieten mittlerweile Lebensmittel und kunstgewerbliche Produkte aus fairem Handel an. Im weltweiten Handelsmaßstab ist der Anteil des Fairen Handels noch nicht sehr bedeutungsvoll. Die Umsatzzahlen steigen jedoch langsam und stetig.

Referenten und Lernorte zum Thema

FairLaufen – die KonsumGlobal Stadtführung in Lübeck

Wisst ihr… …dass eure Jeans, die Ihr im Laden kauft, eine Weltreise hinter sich hat? …was euer Steak mit der Rodung des Regenwaldes zu tun hat? …dass Menschen ihr Leben riskieren für euren Kaffee? Bei unseren Stadtführungen geht es um Globalisierung und nachhaltigen Konsum. Ihr erfahrt, wie Euer Einkaufsverhalten mit ökologischen und sozialen Missständen in …

weiterlesen...

Weltladen Norderstedt (Eine Welt für alle e.V.)

Der Weltladen Norderstedt, ehrenamtlich betrieben vom Verein „Eine Welt für Alle e.V.“, befindet sich in zentraler Lage in Norderstedt. Als Fachgeschäft des Fairen Handels bietet er sich als außerschulischer Lernort an. Der Weltladen wurde 2006 vom Land Schleswig-Holstein als Bildungspartner für Nachhaltigkeit zertifiziert und in 2011 für weitere fünf Jahre als zertifizierter Bildungspartner anerkannt. Der …

weiterlesen...

Weltladen Lübeck e. V.

Der Weltladen Lübeck ist einer von ca. 800 Weltläden, die sich Deutschland für Gerechtigkeit im Welthandel einsetzen. Die Grundprinzipien sind: durch den Verkauf fair gehandelter Produkte aus Entwicklungsländern sollen die Erzeugerinnen und Erzeuger – benachteiligte Kleinproduzentinnen und –produzenten – unterstützt werden, so dass ihnen eine menschenwürdige Existenz aus eigener Kraft möglich ist.  Durch die den …

weiterlesen...

Weltladen TOP 21 e.V.

Der gemeinnützige Verein und Weltladen TOP 21 ist seit 1998 tätig. Von Anfang an gab es vielfältige Aktivitäten zum globalen Lernen. Ständig wird der Weltladen als Lernort genutzt. Mehrere Schulprojekte wurden von der Deutschen UNESCO-Kommission als „offizielle Projekte der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Grundsätzlich folgt die Bildungsarbeit von TOP 21 den Prinzipien der …

weiterlesen...

LANDSCHAFTSABENTEUER

LANDSCHAFTSABENTEUER, der Veranstalter für Naturerlebnis-Aktionen in Stormarn. Ob für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, intensive Naturbegegnungen bedeuten auch immer ein Stück Abenteuer. Durch seine spannenden Angebote ermöglicht das erfahrene Pädagogen-Team von LANDSCHAFTSABENTEUER einen unvergesslichen Kontakt mit der Natur und bringt sie so den Menschen (wieder) ein Stück näher. Ganz nach dem Motto: „Nur was man kennt, …

weiterlesen...

Weltladen Kiel

Der Weltladen Kiel ist ein Fachgeschäft für Produkte des Fairen handels. Im Weltladen können Bücher und Unterrichtsmaterialien ausgeliehen werden.

weiterlesen...

Irmgard Poggemann

Die NaSchNetz GbR wird vertreten durch S.O. Martin und I. Poggemann und verfolgt die Zielsetzung, im Nachhaltigkeits-Netzwerk Schleswig-Holstein Akteure in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globales Lernen (GL) zusammenzubringen und zu vernetzen. Wir arbeiten beratend und begleitend, aber auch praktisch an Schulen, in Vereinen, Verbänden, Institutionen und Unternehmen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

weiterlesen...

Johannes Peschke

Johannes Peschke  war von 1996 bis 2003 für verschiedene Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit tätig und engagiert sich seit seiner Rückkehr in der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit und dem Globalen Lernen.

weiterlesen...

Natürliche Lebensgrundlagen – gestern, heute und morgen – Schulprojekt Kreis Stormarn mit Ausleihnetzwerk

Der Kreis Stormarn hat sich schon 1995 Klimaschutz zum Ziel gesetzt. Seitdem werden Projekte zum Klimaschutz auch für Schulen und Jugendgruppen entwickelt und umgesetzt. Neben diesem Schulprojekt zu natürlichen Lebensgrundlagen mir Schwerpunkt auf Wasser und Energie gibt es weitere Angebote für Schulen, Gemeinden und interessierten Gruppen und Institutionen. Dieses vom Land Schleswig-Holstein geförderte Schulprojekt wurde …

weiterlesen...

Praxis für Ernährungsberatung Possin

Ich bin Ernährungswissenschaftler und führe in Lübeck eine Praxis als Ernährungsberater. Grundlegend wichtig für mich ist das Wissen, dass jeder Mensch einmalig auf der Welt ist. Dementsprechend individuell gestalten sich meine Empfehlungen. Ich halte auch Vorträge und gebe Kurse zu den Themen Ernährung und Gesundheit und bin zudem als Buchautor tätig (Die Erzählung „Die Mission …

weiterlesen...