Nutzung und Schutz natürlicher Ressourcen

Natürliche Ressourcen (mineralische und organische Rohstoffe, Wasser, Luft, Fläche usw.) sind die Grundlage der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung. Sie sind ein globales Gut. Diesen Wert hat die Weltgemeinschaft auf dem „Weltgipfel für Nachhaltige Entwicklung” 1992 in Rio de Janeiro bekundet und 2002 in Johannesburg bekräftigt.

Die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen bestimmt nicht nur die Entwicklungsmöglichkeiten künftiger Generationen, sondern ist auch entscheidend für die Überwindung der Armut weltweit. Die Umsetzung von Strategien nachhaltiger Nutzung liegt gleichermaßen in der Verantwortung von Staat, Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Die Gestaltung des Wechselverhältnisses von Ökologie, Ökonomie und Armut ist die größte Herausforderung im 21. Jahrhundert.

Eine nachhaltige Nutzung beinhaltet zum einen den sparsamen Umgang mit Ressourcen, um vor allem die nicht-nachwachsenden Rohstoffe möglichst lang verfügbar zu haben. Dazu gehört auch die Wiederverwertung der Rohstoffe. Zum anderen gehen Bestrebungen dahin, zunehmend nachwachsende Rohstoffe zu verwenden. Doch auch hier muss man darauf achten, dass dies nur in dem Maß geschehen kann, in dem die Rohstoffe nachwachsen.

Zu den in Schleswig-Holstein natürlich vorkommenden Rohstoffen zählen Kies, Ton, Salz und Kalk. Außerdem ist Schleswig-Holstein reich an Süßwasser und als Land zwischen den Meeren nutzt es die Ressourcen der Nord- und Ostsee wie Fische und Krabben, aber auch Erdöl.

Referenten und Lernorte zum Thema

Geo goes school

Ein Team engagierter Wissenschaftler möchte allen Interessierten einen Einblick in die Ur- und Jetzt-Zeit des Landes Schleswig-Holstein vermitteln. Geo goes School hat in Zusammenarbeit mit Pädagogen und Didaktikern verschiedene Informations- und Unterrichtseinheiten zusammengestellt und möchte für „Jung und Alt“ auf landesweiter Ebene die erdgeschichtliche Entwicklung des Landes Schleswig-Holstein greifbar machen.

weiterlesen...

Geo step by step e.V.

Geo step by step, Umweltbildungs-Verein e.V. bietet seit 20 Jahren Natur- und Umweltbildung mit geologischem / archäologischem / biologischem Hintergrund für Schulen und Erwachsenenbildung an. Lernen von der Natur in der Natur ist das Motto des mehrfach ausgezeichneten Vereins, dessen ehrenamtliche Mitarbeiter auf Übungsleiterpauschalen-Basis arbeiten. Wir sind anerkannter Partner für Nachhaltigkeit. Information zur Qualifikation/ Erfahrung der …

weiterlesen...

Weltladen TOP 21 e.V.

Der gemeinnützige Verein und Weltladen TOP 21 ist seit 1998 tätig. Von Anfang an gab es vielfältige Aktivitäten zum globalen Lernen. Ständig wird der Weltladen als Lernort genutzt. Mehrere Schulprojekte wurden von der Deutschen UNESCO-Kommission als „offizielle Projekte der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Grundsätzlich folgt die Bildungsarbeit von TOP 21 den Prinzipien der …

weiterlesen...

Irmgard Poggemann

Die NaSchNetz GbR wird vertreten durch S.O. Martin und I. Poggemann und verfolgt die Zielsetzung, im Nachhaltigkeits-Netzwerk Schleswig-Holstein Akteure in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globales Lernen (GL) zusammenzubringen und zu vernetzen. Wir arbeiten beratend und begleitend, aber auch praktisch an Schulen, in Vereinen, Verbänden, Institutionen und Unternehmen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

weiterlesen...

Johannes Peschke

Johannes Peschke  war von 1996 bis 2003 für verschiedene Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit tätig und engagiert sich seit seiner Rückkehr in der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit und dem Globalen Lernen.

weiterlesen...

Natürliche Lebensgrundlagen – gestern, heute und morgen – Schulprojekt Kreis Stormarn mit Ausleihnetzwerk

Der Kreis Stormarn hat sich schon 1995 Klimaschutz zum Ziel gesetzt. Seitdem werden Projekte zum Klimaschutz auch für Schulen und Jugendgruppen entwickelt und umgesetzt. Neben diesem Schulprojekt zu natürlichen Lebensgrundlagen mir Schwerpunkt auf Wasser und Energie gibt es weitere Angebote für Schulen, Gemeinden und interessierten Gruppen und Institutionen. Dieses vom Land Schleswig-Holstein geförderte Schulprojekt wurde …

weiterlesen...

LANDWEGE e.V.

Der gemeinnützige Verein Landwege hat seit 1993 seinen Sitz auf dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof in Lübeck. Die Tätigkeitsfelder sind die Förderung der ökologischen Landwirtschaft und des Naturschutzes sowie die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Außerdem ist der Verein Träger des Landkindergartens am Ringstedtenhof und des Naturkindergartens im Wesloer Forst. Information zur Qualifikation/ Erfahrung der ReferentInnen: Der …

weiterlesen...

Praxis für Ernährungsberatung Possin

Ich bin Ernährungswissenschaftler und führe in Lübeck eine Praxis als Ernährungsberater. Grundlegend wichtig für mich ist das Wissen, dass jeder Mensch einmalig auf der Welt ist. Dementsprechend individuell gestalten sich meine Empfehlungen. Ich halte auch Vorträge und gebe Kurse zu den Themen Ernährung und Gesundheit und bin zudem als Buchautor tätig (Die Erzählung „Die Mission …

weiterlesen...

Initiative gentechnikfreies Schleswig-Holstein

Wir haben uns gegründet, als das Moratorium der EU gegen gentechnisch verändertes Saatgut und gentechnisch veränderte Nahrungsmittel fiel. Seit 2006 wird in Deutschland erstmals verändertes Saatgut von Landwirten kommerziell angebaut. Wir wollen Hintergründe und Risiken dieser Entwicklung in die Öffentlichkeit bringen und uns für ein gentechnikfreies Schleswig-Holstein einsetzen, denn jede/r kann nur vor der eigenen …

weiterlesen...

artefact – Zentrum für nachhaltige Entwicklung

Das artefact-Zentrum ist mit seinem Energie-Erlebnispark, seinen Werkstätten , dem Naturerlebnisraum und Jugendgästehaus ein optimaler Lernort für Projekte und Klassenfahrten. Information zur Qualifikation / Erfahrung der ReferentInnen: zertifizierter Lernort in Schleswig-Holstein – Infos hier

weiterlesen...