Staatliche und nichtstaatliche Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungszusammenarbeit (EZ) soll dazu beitragen, dass Leben in der Einen Welt für alle Menschen in Würde möglich wird. Sie soll die Menschen in den armen Staaten des Südens und den Reformländern des Ostens befähigen, eigenverantwortlich ihre Entwicklung gestalten zu können.

Staatliche und nichtstaatliche Organisationen treten als Partner von Ländern auf und unterstützen sie bei der Verwirklichung von Aufgaben. Unterstützung erfolgt sowohl durch die Bereitstellung finanzieller Mittel als auch durch das gemeinsame Arbeiten an Projekten. Von den Industriestaaten besteht die Zusage, bis zum Jahr 2015 Finanzmittel in Höhe von 0,41 Prozent des Bruttoinlandproduktes für die EZ bereit zu stellen. Im Jahr 2014 beträgt der Wert in Deutschland 0,35 Prozent.

EZ hat das Ziel, Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung zu verwirklichen und die (deutsche) Öffentlichkeit für die gemeinsamen Interessen und Probleme der Einen Welt zu sensibilisieren. Viele Städte in Schleswig-Holstein pflegen Beziehungen zu Partnerstädten, jedoch weniger zu Städten in Entwicklungsländern. Letztere Beziehungen bestehen vor allem aus Schulpartnerschaften und Partnergemeinden der Kirchen. Hierbei spielen der regelmäßige Austausch und gegenseitige Besuche sowie politische und finanzielle Unterstützung eine wichtige Rolle.

Referenten und Lernorte zum Thema

Afghanistan Schulen

Wir sind eine gemeinnützige, mildtätige Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Oststeinbek bei Hamburg. 1983 von Ursula Nölle gegründet, arbeiten wir kontinuierlich für die Schaffung und Erhaltung von Bildungsmöglichkeiten für afghanisische Mädchen und Jungen. Unser Motto ist „Hilfe zur Selbsthilfe“. Die Bemühungen, in Afghanistan Schulen einzurichten und zu erhalten, Weiterbildungskurse in Englisch, Computer, Nähen und Alphabetisierung für …

weiterlesen...

Weltladen TOP 21 e.V.

Der gemeinnützige Verein und Weltladen TOP 21 ist seit 1998 tätig. Von Anfang an gab es vielfältige Aktivitäten zum globalen Lernen. Ständig wird der Weltladen als Lernort genutzt. Mehrere Schulprojekte wurden von der Deutschen UNESCO-Kommission als „offizielle Projekte der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Grundsätzlich folgt die Bildungsarbeit von TOP 21 den Prinzipien der …

weiterlesen...

Johannes Peschke

Johannes Peschke  war von 1996 bis 2003 für verschiedene Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit tätig und engagiert sich seit seiner Rückkehr in der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit und dem Globalen Lernen.

weiterlesen...

Deutsch-Ghanaischer Entwicklungshilfeverein e.V.

Ziel des Deutsch-Ghanaischer Entwicklungshilfevereins ist die Förderung der Entwicklung von Accra (Ghana) und Umgebung. Zur Zeit werden folgende Projekte realisiert: Bau eines Mehrzweck-Gebäudes mit Gesundheitsstation und Vorschule Bau eines Kindergartens und einer Vorschule Unterstützung bei der Ausrüstung einer Geburtenklinik

weiterlesen...

Muthoni Schneidewind, KEDOVO e.V.

Der Verein arbeitet mit dem Oberziel die Bevölkerung der ländlichen Regionen in Kenia auf nachhaltige Weise aus dem Teufelskreis der Armut zu befreien via Nachhaltige Kaffeeanbau. Unsere Mission ist die Wirtschaft-und landwirtschaftlicher Entwicklung des ländlichen Raums durch Bildung und Schulungen zu verbessern, sowie die soziale Wohlfahrt der Gesellschaft insgesamt anzuregen. Angebot: afrikanisch kochen Kaffee rösten …

weiterlesen...

Lübecker AIDS-Hilfe e.V.

Die Lübecker AIDS-Hilfe e.V. wurde 1986 gegründet. Bis heute ist das qualifizierte Betreuungs- und Beratungsangebot stetig ausgebaut worden. Im Ebeling-Haus treffen sich u. a. Gesprächs- und Selbsthilfegruppen der AIDS-Hilfe, ehrenamtliche MitarbeiterInnen werden durch Schulungen auf ihre Aufgaben vorbereitet. Der Verein arbeitet mit vielen Organisationen und Einrichtungen zusammen. Er ist Mitglied im Netzwerk AIDS Lübeck, im …

weiterlesen...

artefact – Zentrum für nachhaltige Entwicklung

Das artefact-Zentrum ist mit seinem Energie-Erlebnispark, seinen Werkstätten , dem Naturerlebnisraum und Jugendgästehaus ein optimaler Lernort für Projekte und Klassenfahrten. Information zur Qualifikation / Erfahrung der ReferentInnen: zertifizierter Lernort in Schleswig-Holstein – Infos hier

weiterlesen...

Deutsch-Indische Gesellschaft e.V., Zweiggesellschaft Lübeck

Die Deutsch-Indische Gesellschaft e.V. wurde im Jahre 1953 zur Pflege der Beziehungen zwischen Indien und Deutschland gegründet. Sie möchte der deutschen Öffentlichkeit die Kultur und Religionen des Subkontinents sowie die politischen Strukturen und wirtschaftlich-sozialen Potentiale und Probleme Indiens in Vergangenheit und Gegenwart näher bringen und wahrt dabei die großen Traditionen der Beziehungen zwischen beiden Völkern. …

weiterlesen...

Ein Heim für Straßenkinder-Amanecer-Bolivien

Seit 1986 habe ich an der Schule für das Projekt Unterstützung organisiert, einen Verein gegründet und Gruppen in Lübeck für Bolivien und die Unterstützung interessiert.   Ich möchte mit den bolivianischen Partnern ein Projekt entwickeln, das von der EU unterstützt wird ( 3 Jahre intensive Aufbau-Arbeit in einem speziellen Bereich). Information zur Qualifikation/ Erfahrung der ReferentInnen: …

weiterlesen...